Herzlich Willkommen!

Leider müssen wir auf Grundlage der am 10.02.2021 gefassten Beschlüsse von Bund und Ländern alle Workshops und Veranstaltungen bis zum 7. März 2021 absagen. Wir halten Sie auf dem Laufenden! Workshops und andere Angebote im Klingenden Museum oder mit dem Klingenden Mobil für das Jahr 2021 können abgesprochen und  gebucht werden. Eine Stornierung ist jederzeit kostenlos möglich. 

Melden Sie sich gerne per E-Mail: Info[at]klingendes-museum-berlin[dot]de


Ein besonderes Jahr liegt hinter uns. Wie viele andere kulturelle Einrichtungen auch, haben wir mit vielen Turbulenzen, Umstellungen und Problemen zu kämpfen.
Das Klingende Museum in Berlin e.V. konnte das Jahr 2020 trotz allem erfolgreich beenden und hat sich als krisenfest erwiesen.

Die tolle Arbeit unserer Musikpädagogen*innen, ein großartiges Netzwerk und die staatlichen Unterstützungen in Form von Kurzarbeitergeld, Corona Hilfen des Bundes und des Landes und die Förderung der Senatskanzlei waren für uns besonders wichtig, damit wir dieses Jahr überleben.
Unser besonderer Dank gilt der Lichtburg-Stiftung, der GEMA-Stiftung, Senatsverwaltung für Kultur und Europa, Yamaha Music Europe, Quinoa Bildung, Kammerorchester Unter den Linden, Kiezklänge e.V. und den vielen weiteren Partnern.


Sowohl die Schüler*innen als auch die Lehrkräfte und Erzieher*innen haben stets einen Weg gefunden, die Musikworkshops unter den neuen Bedingungen mit uns fortzuführen und weiterhin die Instrumente zum Klingen zu bringen! Unseren Partnerschulen und Kitas wollen wir an dieser Stelle für die Mühe, Flexibilität und Ausdauer danken. Wir sind über die Zusammenarbeit sehr dankbar. Wir freuen uns auf die neuen Herausforderungen im Jahr 2021 und blicken zuversichtlich in die Zukunft. Wir wünschen Euch allen und unseren Partnern ein gesundes, erfolgreiches und glückliches neues Jahr!

Klingende Grüße vom gesamten Team des Klingenden Museums in Berlin e.V.


Hier finden sie unser


MUSIK FÜHLBAR GEMACHT

»Üblicherweise ist Musik vor allem eine Inspirationsquelle für unser Ohr, und ein Museum ist ein Ort, der vorrangig unser Auge anspricht. Was passiert aber, wenn ein Museum hörbar und Musik fühlbar wird? Dann löst sich eine fatale Paradoxie in unserem Musikleben. Und schließlich entsteht die Idee eines klingenden Museums, in dem man nicht wunderbar verzierte Gamben, wertvolle Violinen oder Beethovens historischen Flügel ehrfurchtsvoll aus sicherer Distanz bewundern kann und dem Klang dieser Instrumente steril über Kopfhörer lauschen darf – nein, dann entsteht ein Ort, wo es Musik zum Anfassen gibt«.

Prof. Gerd Albrecht, Gründer des Klingenden Museums Hamburg und Berlin

Unter professioneller Anleitung durch Musiker und Musikpädagogen entdecken Sie spielerisch, wie Musik „funktioniert“. Anhand von vielen verschiedenen Instrumenten erfahren Sie nicht nur etwas über die Herkunft und Funktionsweise, die Instrumente kommen auch direkt zum Einsatz. Das Angebot umfasst Workshops für alle Altersgruppen. Die ganz Kleinen erwartet ein Percussionprogramm mit Geigen, Trompeten und vielem mehr. Für die Größeren gibt es gleich vier Instrumentengruppen (Saiten-, Blechblas-, Holzblas- und Schlaginstrumente) zu erkunden. Das Basic-Programm legt die Grundlagen, verschiedene Special-Workshops ermöglichen ein intensives Kennenlernen.

PHINEO-PQE_Musikfoerderung_03-2010_Web_Farbe_quer
land-der-ideen-banner-2007

Das Klingende Museum Berlin ist ein ausgezeichneter Ort im Land der Ideen 2007.

Logo