Herzlich Willkommen!

Das Klingende Museum Berlin veröffentlicht mit dem Arthausverlag
und der Commerzbank Stiftung eine DVD Edition:

Ganz neu: DVD-Edition OPEN YOUR EARS – Wege zur Neuen Musik

Gerd Albrecht war der Überzeugung, dass Menschen Neue Musik besser verstehen, wenn sie anschaulich vermittelt wird. Deshalb entwickelte er in Zusammenarbeit mit dem damaligen Sender Freies Berlin (SFB) und dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin die Fernsehreihe Wege zur Neuen Musik, bei der jeweils ein zeitgenössisches Werk im Gespräch mit dem Komponisten und anhand einzelner Orchesterstellen klingend erklärt wurde. Als Konzertreihe wurden die Wege zur Neuen Musik mit dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin neu aufgelegt.Sechs dieser Gesprächskonzerte sind nun in einer DVD-Edition vereint, die im März 2018 erschienen ist. Für das umfangreiche Begleitbuch in deutscher und englischer Sprache haben namhafte Musikwissenschaftler und -journalisten Essays über die Komponisten und ihre Werke verfasst.“Mich hat die Begegnung mit den Komponisten fasziniert, die Diskussion zwischen einem primär schöpfenden und einem nachschöpfenden Menschen kann unglaublich spannend sein…” – Gerd AlbrechtEs war Gerd Albrechts inniger Wunsch, seine preisgekrönten Gesprächskonzerte einem breiten Publikum dauerhaft zugänglich zu machen. Durch die großzügige Förderung der Commerzbank-Stiftung wurde es nun möglich, eine DVD-Edition mit sechs Konzerten und umfänglichem Begleitbuch auf die Beine zu stellen, die das vermitteln möchte, wofür ihr Initiator steht: Dass sich neue Welten eröffnen, wenn es gelingt, Einblick in das tiefe Innere der Neuen Musik zu schaffen, die bis heute oftmals noch als fremdartig und rätselhaft erlebt wird.
Diese Konzertaufzeichnungen bieten eindrucksvolle Zeitdokumente, nicht zuletzt, weil es kaum mehr Filmmaterial über die großen Nachkriegs-Komponisten gibt, in denen sie live zu sehen sind. Die DVD-Edition richtet sich an interessierte Konzertbesucher sowie an aufgeschlossene Laien, gleichzeitig aber auch an Unterrichtende, die ihren Schülerinnen und Schülern zeitgenössische Musik näher bringen wollen.

Bestellungen und weitere Informationen unter: www.openyourears.de

Den Trailer kann man sich hier anhören und ansehen.

MUSIK FÜHLBAR GEMACHT

»Üblicherweise ist Musik vor allem eine Inspirationsquelle für unser Ohr, und ein Museum ist ein Ort, der vorrangig unser Auge anspricht. Was passiert aber, wenn ein Museum hörbar und Musik fühlbar wird? Dann löst sich eine fatale Paradoxie in unserem Musikleben. Und schließlich entsteht die Idee eines klingenden Museums, in dem man nicht wunderbar verzierte Gamben, wertvolle Violinen oder Beethovens historischen Flügel ehrfurchtsvoll aus sicherer Distanz bewundern kann und dem Klang dieser Instrumente steril über Kopfhörer lauschen darf – nein, dann entsteht ein Ort, wo es Musik zum Anfassen gibt«.

Prof. Gerd Albrecht, Gründer des Klingenden Museums Hamburg und Berlin

Unter professioneller Anleitung durch Musiker und Musikpädagogen entdecken Sie spielerisch, wie Musik „funktioniert“. Anhand von vielen verschiedenen Instrumenten erfahren Sie nicht nur etwas über die Herkunft und Funktionsweise, die Instrumente kommen auch direkt zum Einsatz. Das Angebot umfasst Workshops für alle Altersgruppen. Die ganz Kleinen erwartet ein Percussionprogramm mit Geigen, Trompeten und vielem mehr. Für die Größeren gibt es gleich vier Instrumentengruppen (Saiten-, Blechblas-, Holzblas- und Schlaginstrumente) zu erkunden. Das Basic-Programm legt die Grundlagen, verschiedene Special-Workshops ermöglichen ein intensives Kennenlernen.

PHINEO-PQE_Musikfoerderung_03-2010_Web_Farbe_quer

Das Klingende Museum Berlin ist ein ausgezeichneter Ort im Land der Ideen 2007.
land-der-ideen-banner-2007

Logo